Bundespräsident Guy Parmelin hat in einem Tweet eine Initiative für ein Glockengeläut zum Gedenken der Opfer der Corona-Pandemie lanciert.

"Vor einem Jahr verstarb in der Schweiz die erste Person an den Folgen der Covid-19 Erkrankung. Die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz empfiehlt gemeinsam mit der Schweizerischen Bischofskonferenz und der Christkatholischen Kirche Schweiz ihren Mitgliedkirchen, am 5. März 2021 dem Aufruf des Bundespräsidenten zu folgen. Wir wollen das Gedenken nutzen, um einen Moment innehalten, um an die über 9‘000 Virusopfer, ihren Angehörigen, die Kranken und allen, die sie unterstützen zu denken und um Kraft und Hoffnung zum gemeinsamen Weitergehen zu schöpfen."

12 Uhr 00        Schweige- und Gebetsminute

12 Uhr 01        Glockengeläut während 9 Minuten* (Trauer- oder Vollgeläut)»

Auch die Evang.-ref. Kirche Walzenhausen hat sich diesem Aufruf angeschlossen denkt so an die Verstorbenen, die Erkrankten, alle Angehörigen und jene, die während dieser Zeit in Pflegeberufen Unglaubliches geleistet haben.